Matthias Politycki: Hundert notwendige Gedichte. Und ein überflüssiges