Die leise Last der Dinge

Ruth Ozeki

Pressetext

> Download
(.pdf, 900 KB)

> Download (.jpeg, 1.962 KB)

> Download (.jpeg, 282 KB)

Eine Mutter, die ihre Trauer mit dem Kauf von immer mehr Dingen zu bewältigen versucht, während ihr Sohn beginnt, die Gegenstände um ihn herum sprechen zu hören: Mitfühlend und klug erzählt Booker-Prize-Finalistin Ruth Ozeki in Die leise Last der Dinge von unserem Verhältnis zu materiellem Besitz und dem Umgang mit Verlust und Trauma.

Über das Buch

Ein Jahr nach dem Unfalltod seines Vaters beginnt der junge Benny Oh Stimmen zu hören. Es sind die Stimmen der unbelebten Gegenstände in seinem Zuhause – seine Sneakers, eine zerbrochene Weihnachtskugel, ein Blatt welker Salat. Gleichzeitig fängt seine Mutter Annabelle an, immer mehr Dinge zu horten, bis es kaum mehr einen freien Platz in ihrem Zuhause gibt. Irgendwann kann Benny die Stimmen nicht mehr ignorieren und sucht Zuflucht vor ihnen in der öffentlichen Bibliothek, denn dort benehmen sich die Dinge besser und sprechen nur leise zu ihm. Er lernt ein hochbegabtes junges Mädchen kennen, das die Bücherei für ihre eigenwilligen Kunstperformances nutzt, und einen obdachlosen Dichter und Philosophen, der ihn dazu ermuntert, seine eigene Stimme zu finden. Und als Mutter und Sohn drohen, in ihrer Trauer den Halt zu verlieren, stoßen sie auf ein Buch, das sie womöglich zu retten imstande ist …

Einzigartig erzählt, voller Witz und mit viel Einfühlungsvermögen für ihre Figuren hinterfragt Ruth Ozekis Roman, der mit dem Women’s Prize for Fiction 2022 ausgezeichnet wurde, unsere gesellschaftlichen Standards und thematisiert die sozialen Folgen ungebremsten Konsums.

Erscheint am 01. September 2022 im Eisele Verlag.

Über die Autorin

Ruth Ozeki ist Romanautorin, Filmemacherin und zenbuddhistische Priesterin. Für ihre Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet und schaffte es mit ihrem Roman Geschichte für einen Augenblick auf die Shortlist des Booker Prize. Mit ihrem jüngsten Buch Die leise Last der Dinge (The Book of Form and Emptiness) gewann sie den Women’s Prize for Fiction 2022. Ozeki ist Mitglied der Everyday Zen Foundation und lebt in West-Massachusetts, wo sie Kreatives Schreiben am Smith College lehrt, und in British Columbia, Kanada.

Downloads & Infos

Pressetext

> Download
(.pdf, 900 KB)

> Download (.jpeg, 1.962 KB)

> Download (.jpeg, 282 KB)

© Politycki & Partner