Pressetext (.pdf, 343 KB)
> Download


(.jpg, 75 KB)
> Download


(.jpg, 153 KB)
> Download
© Peter Rigaud/Shotview
Nava Ebrahimi

Das Paradies meines Nachbarn

- Roman -

Nava Ebrahimi, Gewinnerin des Österreichischen Buchpreises in der Kategorie Debüt, erzählt in ihrem neuen Roman über das Fremde in uns selbst und über die Verantwortung, die wir für andere haben: Ali Najjar, erfolgreicher Designer und ehemaliger Kindersoldat des Iran-Irak-Kriegs, begibt sich in den Nahen Osten, um einen unbekannten Freund seiner verstorbenenen Mutter zu treffen - es wird eine Reise in die eigene Vergangenheit: Wie viel Schuld trägt er am Schicksal des Anderen?



Über das Buch

»Salam, hier schreibt Ali-Reza. Ich kannte ihre Mutter gut und verfüge über einen Brief, den ich Ihnen überreichen soll. Es ist wichtig. Für Sie mindestens so sehr wie für mich.«

Als Ali Najjar diese Nachricht erreicht, ahnt er, dass diese sein ganzes Leben verändern wird. Der erfolgreiche Produktdesigner stammt aus Teheran und kam als Jugendlicher ohne seine Familie nach Deutschland. Nachdem er als Kindersoldat das Grauen des Iran-Irak-Kriegs erlebt hat, kennt er keine Angst mehr. Das hilft ihm insbesondere bei seinem beruflichen Aufstieg: Mit seiner gnadenlosen Haltung gegenüber Kollegen und Kunden klettert er die Karriereleiter bis ganz nach oben.
Dann bittet ihn ein unbekannter Freund seiner verstorbenen Mutter per SMS um ein Treffen am Persischen Golf. Ali Najjar schickt seinen Kollegen Sina, Halbiraner und in einer beruflichen Sinn- und privaten Ehekrise. Denn er selbst scheut die Begegnung. Aus gutem Grund.

»Das Paradies meines Nachbarn« erzählt kraftvoll von Müttern, Söhnen und Ehefrauen, die trotz unterschiedlicher Wurzeln auf tragische Weise miteinander verbunden sind: Wie frei sind wir, das eigene Leben zu gestalten und welche Schuld laden wir uns dabei auf?

Erscheinungstermin: 24. Februar 2020 (btb Verlag)



Über die Autorin

Nava Ebrahimi, 1978 in Teheran geboren, studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln. Sie arbeitete als Redakteurin u.a. bei der Financial Times Deutschland und war Finalistin des Open Mike. Für ihren ersten Roman Sechzehn Wörter wurde sie mit dem Österreichischen Buchpreis, Kategorie Debüt, ausgezeichnet. Nava Ebrahimi lebt mit ihrer Familie in Graz.



Veranstaltungen

Preview-Lesung
25.01.2020, 14:00h
Preview-Lesung
im Rahmen des Lesefests 2020 Neue Texte
Lesung um 15.40 Uhr
Wo: Kulturzentrum bei den Minoriten, Mariahilferplatz 3, Minoritensaal, 8020 Graz
Buchpremiere
18.03.2020, 19:00h
Buchpremiere
Wo: Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz
Lesung
13.05.2020, 19:30h
Lesung
im Rahmen des Literaturfests Salzburg
Wo: Universität Salzburg, Hofstallgasse 2-4, Große, Universitätsaula, 5020 Salzburg
Lesung
17.06.2020, 19:00h
Lesung
Wo: Steiermärkische, Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, Veranstaltungssaal, 8010 Graz

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Termine/67244.rhd






Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 343 KB)
> Download


(.jpg, 75 KB)
> Download


(.jpg, 153 KB)
> Download
© Peter Rigaud/Shotview


weitere Informationen
https://www.randomhouse.de/Termine/67244.rhd