Pressetext (.pdf, 624 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 811 KB)
> Download


(.jpg, 385 KB)
> Download
© Whitten Sabbatini


weitere Informationen
rebeccamakkai.com/
Rebecca Makkai

Die Optimisten


Rebecca Makkais "Die Optimisten" stand auf der New-York-Times-Bestsellerliste 2018, war für den Pulitzer Prize, den National Book Award nominiert und wurde mit der Carnegie Medal und dem Los Angeles Times Book Prize for Ficition ausgezeichnet. Der Roman ist ein schillerndes Porträt Chicagos in den 1980er Jahren und erzählt von der Liebe in schwierigen Zeiten - als das HI-Virus ganze Freundeskreise auszulöschen drohte - und davon, wie traumatische Ereignisse ein Leben lang prägen können.



Über das Buch

Chicago, 1985: Yale ist ein junger Kunstexperte, der mit Feuereifer nach Neuerwerbungen für seine Galerie sucht und einer Gemäldesammlung auf der Spur ist, die seiner Karriere den entscheidenden Schub verleihen könnte. Er ist liiert mit dem Zeitungs-Herausgeber Charlie, pflegt enge Freundschaften und ein aktives Nachtleben. Er ahnt nicht, dass ein Virus, das gerade in Chicagos Boystown zu wüten begonnen hat, einen nach dem anderen seiner Freunde in den Abgrund reißen wird.

Paris, 2015: Fiona, die Schwester von Yales bestem Freund Nico, der damals als Erster an AIDS starb, spürt ihrer Tochter nach, die sich offenbar nicht finden lassen will. Die Suche nach ihr gestaltet sich zu einer Reise in die eigene Vergangenheit, denn in Paris trifft sie auf alte Freunde aus Chicago, die sie an das Gefühlschaos der Achtzigerjahre erinnern und sie mit einem großen Schmerz von damals konfrontieren.

Rebecca Makkai erzählt eindrücklich von den Anfängen der AIDS-Epidemie, von der Verzweiflung der Betroffnenen angesichts des Ausgegrenztseins durch Gesellschaft und Politik, aber auch von Optimismus und Zusammenhalt unter Freunden sowie von Kunst und Schönheit.

Erscheinungstermin: 27. März 2020 (Eisele Verlag)



Über die Autorin

Rebecca Makkai lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in der Nähe von Chicago. "Die Optimisten" ist ihr dritter Roman und bedeutete für die Autorin den großen Durchbruch. Nicht nur wurde er ein New-York-Times-Bestseller, sondern schaffte es darüber hinaus sowohl auf die Shortlist des Pulitzer Prize als auch des National Book Award, wurde mit der Carnegie Medal und dem Los Angeles Times Book Prize for Fiction ausgezeichnet und zu einem der New York Times Best Books 2018 gewählt. Derzeit ist eine auf dem Roman basierende TV-Serie in Vorbereitung.



Veranstaltungen

Lesung
19.03.2020
Lesung
Wo: Buchhandlung Geistesblüten, Walter-Benjamin-Platz 2, 10629 Berlin
Lesung
20.03.2020
Lesung
Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Eisenbahnstraße 62, 79098 Freiburg
Lesung
21.03.2020
Lesung
Wo: Litcologne, Maria-Hilf-Straße 15-17, 50677 Köln






Downloads & Infos


Pressetext (.pdf, 624 KB)
> Download

Cover
Cover (.jpg, 811 KB)
> Download


(.jpg, 385 KB)
> Download
© Whitten Sabbatini